Corona-Update: Wir sind weiterhin mit vollem Einsatz für Sie da!

Mehr Infos
Tipps zur Montage Schneeketten anlegen So wird's gemacht!

Schneeketten anlegen – so wird es richtig gemacht.

Auf tiefverschneiten Straßen im steilen Gelände kommen auch Winterreifen an ihre Grenzen. Daher sind Schneeketten im alpinen Winter ein Muss. Damit im Fall der Fälle eben nicht alles glatt läuft, sondern – im Gegenteil – schön griffig ist. Schneeketten lassen sich in der Regel leicht aufziehen. Man muss nur wissen, wie es richtig geht. Genau das verraten wir Ihnen jetzt – jede Menge wertvolle Tipps und Hinweise zur Montage inklusive!

IST IHR AUTO FÜR DEN WINTER GERÜSTET?

Exkurs: Was ist eine Schneekette? 

Schneeketten sind Fahrhilfen für Autos, die auf schneebedeckten Straßen und im matschigen Gelände unterwegs sind. Sie bestehen meist aus gehärteten Stahlgliedern und verbessern die Traktion. Manche Hersteller verwenden aber auch Teile aus Textilien oder Kunststoffen. Die eckigen Glieder der Schneekette sorgen für Grip. Gleichzeitig verhindern locker gelagerte Elemente, dass sich Schnee und Matsch festsetzen. 

Übrigens: In Österreich besteht bei bestimmten Straßenverhältnissen Schneekettenpflicht. Sie möchten wissen, wann und wo genau und was es dabei zu beachten gilt? Wir haben Wissenswertes zum Thema Schneekettenpflicht in Österreich für Sie zusammengefasst! 

Wie legt man Schneeketten richtig an?

Wer Schneeketten kauft, erhält üblicherweise auch detaillierte Montagehinweise, die Sie für das fachgerechte Anbringen unbedingt lesen sollten. Grundsätzlich werden Schneeketten auf den Antriebsrädern montiert. Bei Autos mit Allradantrieb kann die entsprechende Information der Betriebsanleitung entnommen werden. 

  • Interessant: In der Regel dauert das Anlegen der Schneeketten pro Achse höchstens 15 Minuten.

Schneeketten montieren in 7 Schritten

Schneeketten gibt es in diversen Ausführungen, wobei sich die Montagearten je nach Modell und Befestigungssystem unterscheiden. Was haben diese winterlichen Hilfsmittel trotzdem alle gemeinsam? Sie müssen zur Reifengröße passen! Als klassische Variante gilt die Schneekette mit Ring auf der Radinnenseite – und das Anlegen erfolgt in 7 einfachen Schritten: 

  1. Radkappen und Reifenflächen von Schnee und Eis befreien, damit genügend Freiraum zur Montage vorhanden ist. 
  2. Die Schneekette halbmondförmig vor dem Rad ausbreiten und hinter dem Rad durchschieben.
  3. Den Montagering an beiden Enden fassen, diese an der Radoberseite zusammenführen und verschließen.
  4. Die kurzen Ketten am Verschluss an der Vorderseite verschließen.
  5. Die angelegte Schneekette so positionieren, dass sie gleichmäßig und mittig am Reifen aufliegt.
  6. Sichern nicht vergessen! Dafür die lange Spannkette ins Kettenschloss einhaken, festziehen und in der dafür vorgesehenen Vorrichtung verankern.
  7. Circa 100 Meter fahren, anschließend die Kettenspannung überprüfen und gegebenenfalls nachjustieren.

Tipp: Besonders leicht gelingt das Anlegen der Schneeketten an einer ruhigen und ebenen Stelle. Wir empfehlen außerdem, den Ablauf im Vorhinein zu üben – am besten an einem hellen und trockenen Ort. 

Übrigens: Bei modernen Schneeketten müssen Sie nicht mehr nachspannen. Die Spannung der Schneekette wird völlig automatisch reguliert.

10 Hinweise für das Anlegen von Schneeketten

  • Dimensionen beachten: Testen Sie vor jeder Montage, ob die gewählten Schneeketten zur Dimension der Reifen passen! Sonst kann es zu Schäden am Auto kommen.
  • Kein Ersatz für Winterreifen: Schneeketten können Winterreifen nicht ersetzen. Wer in einem Frontantriebler mit Sommerreifen und Schneeketten bremst, riskiert das Ausbrechen der Hinterachse. Sind die Ketten auf den Hinterrädern montiert, beginnt das Fahrzeug beim Bergauffahren zu schieben.  
  • Fahrassistenzsysteme abschalten: Elektronische Stabilitätsprogramme (ESP) und Antischlupfregelung (ASR) können die Wirksamkeit der Schneeketten schmälern. Wir raten daher dazu, falls möglich, die Fahrassistenzsysteme zu deaktivieren.
  • Korrosion bedenken: Säubern Sie die Schneeketten nach jedem Gebrauch! Sonst kann es zu Korrosion kommen, wodurch sie im schlimmsten Fall als Hilfsmittel unbrauchbar werden.
  • Tempo anpassen: Mit angelegten Schneeketten sollte eine Fahrgeschwindigkeit von 50 km/h nicht überschritten werden.
  • Vorsicht bei Eis und in Kurven: Sowohl auf eisglatter Fahrbahn wie auch in Kurven ist beim Fahren mit angelegten Schneeketten erhöhte Vorsicht geboten, insbesondere beim Bremsen.
  • Handschuhe ausziehen: Wer die Handschuhe vor der Montage auszieht, kommt schneller ans Ziel. Da nimmt man kalte Finger für kurze Zeit schon mal in Kauf, oder? 
  • Der Aufgabe entsprechende Kleidung wählen: Arbeiten am Auto sind in der Regel eine schmutzige Angelegenheit, weshalb Sie auf passende Kleidung achten sollten. 
  • Keine beschädigten Schneeketten verwenden: Schneeketten mit beschädigten Elementen sollten nicht benutzt werden, da sie reißen und Schäden am Auto verursachen können.

IST IHR AUTO FÜR DEN WINTER GERÜSTET?