Reifenalter: Wie erkennen und wann wechseln?

Das Reifenalter spielt für die Sicherheit im Straßenverkehr eine wichtige Rolle. Warum das so ist, wie Sie das Alter Ihrer Autoreifen feststellen und wann Reifen zu wechseln sind, erfahren Sie bei PROFI.

Warum sollte man alte Reifen wechseln?

 

Zu alte Pkw-Reifen stellen ein erhebliches Sicherheitsrisiko im Straßenverkehr dar. Physikalische und chemische Prozesse – etwa durch Witterungseinflüsse – machen die Gummimischung des Reifens mit steigendem Alter immer spröder. Hitze und Kälte sowie UV-Strahlung und Feuchtigkeit sorgen dafür, dass der Gummi sich allmählich verhärtet. Infolgedessen nimmt die Haftung zwischen Fahrbahn und Auto ab. Die Konsequenz sind ein längerer Bremsweg und ein verminderter Schutz vor Aquaplaning. Bei einem zu alten Reifen steigt zudem die Anfälligkeit für Schäden. 

Reifenprofiltiefe im Vergleich

Das Alter der Reifen mittels DOT-Nummer feststellen

Das Herstellungsdatum von Reifen lesen Sie einfach an der Flanke des Reifens (Seitenwand) ab. Hier befindet sich eine Prägung mit der sogenannten DOT-Nummer.

Die Abkürzung DOT steht für das US-amerikanische Verkehrsministerium – das „Department of Transportation“ oder kurz DOT. Die Behörde führte den Code 1980 ein. Mittlerweile findet die DOT-Nummer jedoch bei allen Herstellern Verwendung.

Auch wenn die DOT-Nummer weitere Informationen liefert, sind für das Alter der Reifen nur die letzten vier Ziffern von Bedeutung. Die vorderen zwei dieser Ziffern geben die Kalenderwoche an, in der die Produktion erfolgte. Die hintersten stehen für das Herstellungsjahr.

Beispiel: Nummer DOT 4214 – hier fällt das Herstellungsdatum demnach in die 42. Kalenderwoche des Jahres 2014.

Durch den DOT-Code mit der DOT-Nummer haben Sie auch die Möglichkeit, bei einem Kauf einfach und unkompliziert das Alter von Gebrauchtreifen herauszufinden. Reifen mit einem dreistelligen Code stammen aus den 1990er Jahren und sind daher auf jeden Fall zu alt für den Straßenverkehr.

Wann ist die Altersgrenze von Reifen erreicht?

Grundsätzlich existiert keine gesetzliche Vorschrift, die das maximale Alter von Autoreifen festlegt. Sind Sie im Straßenverkehr also mit überalterten Reifen unterwegs, stellt dies allein noch keine Ordnungswidrigkeit dar. Beachten Sie jedoch die in Österreich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe für Reifen:

  • Sommerreifen: 1,6 mm
  • Radiale Winterreifen: 4,0 mm
  • Diagonale Winterreifen: 5,0 mm

Unabhängig vom Profil sollten Sie allerspätestens nach zehn Jahren die Reifen wechseln. Kfz-Experten empfehlen in der Regel jedoch, den Wechsel bereits nach sechs Jahren vorzunehmen.

Reifenkonfigurator

Reifenkonfigurator

Reifenmarken

Alle Reifenmarken

Die Lebensdauer von Reifen verlängern: Darauf kommt es an

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Einfluss auf die Lebensdauer von Reifen zu nehmen. Wer diese pflegt und in einem guten Zustand hält, benötigt erst wesentlich später Neureifen. Durch folgende Maßnahmen lässt sich die Lebensdauer von Reifen erhöhen:

  • Regelmäßiger Reifen-Check
  • Sachgemäße Lagerung
  • Vier gleiche Reifen
  • Verschleißarmer Fahrstil

Regelmäßige Kontrollen sind vor allem auch deshalb notwendig, weil die Reifen dabei gleich ausgewuchtet werden. Dies beugt einer ungleichmäßigen Abnutzung vor. Zusätzlich untersucht der Monteur den Autoreifen auf Risse und Fremdkörper.

Bei der Lagerung der Reifen gelten all diejenigen Orte als optimal, die gleichzeitig dunkel, trocken und kühl sind. Vermeiden Sie in jedem Fall direkte Sonneneinstrahlung. Diese führt auf lange Sicht dazu, dass der Gummi austrocknet und sich Risse bilden. Dabei gilt:

  • Reifen lagern stehend und werden alle ein bis zwei Monate ein Stück gedreht
  • Räder lagern liegend auf dem Boden, an einer Wandhalterung oder auf einem Felgenbaum

Außerdem kann die Befüllung des Reifens mit Reifengas den Reifenverschleiß ebenfalls reduzieren.

Lassen Sie Ihre Reifen bei PROFI prüfen

Sie sind sich unsicher, ob Ihre Reifen aufgrund des Alters oder ihrer Abnutzung noch fahrbar sind? Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit einer der mehr als 40 PROFI-Werkstätten in Österreich. Wir untersuchen Ihre Reifen auf Schäden, kontrollieren die Profiltiefe und wuchten sie aus. Außerdem stehen wir Ihnen mit unserer Expertise gerne beratend zur Seite, falls Sie einen neuen Reifen benötigen. In unserem Online-Shop finden Sie eine breite Auswahl aktueller Reifenmodelle.

Günstige Reifen bei PROFI-Reifen – jetzt online bestellen